12.06.2010 10:38

Schwieriger Einsatz

Spielende Kinder zündeln in Stadel in Köttmannsdorf

Spielende Kinder dürften am Freitagnachmittag einen Brand im oberen Tennenboden eines Stadels in Köttmannsdorf (Bezirk Klagenfurt-Land) ausgelöst haben. Der Feuerwehr gelang es unter schwierigsten Bedingungen, das Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Hofgebäude zu verhindern, die Scheune brannte jedoch komplett nieder. Der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht genau eingeschätzt werden.
Auch in Heiligenblut (Bezirk Spittal) musste die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz ausrücken. Ein Jogger hatte ein Feuer im freien Gelände bemerkt. Er rannte sofort zum nächsten Bauernhof, von wo aus er die Florianis verständigte. Mit 30 Mann konnten die Freiwilligen Feuerwehren Heiligenblut, Apriach und Großkirchheim die Flammen aber schnell unter Kontrolle bringen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mikroplastikverbot
Jetzt bangen Fußballer um die Kunstrasenplätze
Fußball International
Kündigt Abgang an
Reals Zidane: „Umso besser, wenn Bale morgen geht“
Fußball International

Newsletter