15.11.2019 12:45 |

Zwei Tiere tot:

Hund von Jäger erschossen!

Dramatischer Zwischenfall bei einer Jagd auf Wildschweine in Kroatisch Minihof.

Eine Jägerin repetierte ihre Büchse, zielte und drückte ab. Doch anstatt der Beute traf die Kugel gleich drei Jagdhunde. Eines der Tiere verendete sofort, der zweite Vierbeiner wurde so schwer verletzt, dass er später vom Veterinärmediziner eingeschläfert werden musste. Der dritte Hund überlebte.

Bezirksjägermeister Herbert Pfeiffer bestätigte den Ablauf der Ereignisse: „Der Vorfall wird nun genau aufgearbeitet“, heißt es. Grundsätzlich dürfen Jäger nämlich erst schießen, wenn sie ihr Ziel eindeutig identifiziert haben und jede Gefährdung von Unbeteiligten ausgeschlossen ist.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.