Große Umfrage

Fast ein Viertel der Österreicher frühstückt nicht

Eine neue Umfrage zeigt: Fast die Hälfte der Österreicher beurteilt das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages und nimmt sich auch unter der Woche bewusst Zeit dafür. 59 Prozent frühstücken dabei am liebsten Zuhause, bereits jeder Dritte tut dies aber in der Arbeit oder Schule. Alarmierend: Mehr als 21 Prozent der Österreicher frühstücken unter der Woche gar nicht mehr.

Mehr als die Hälfte nimmt sich auch unter der Woche noch bewusst Zeit zum Frühstücken und beurteilt das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages. Auch zeigt die „Kellog‘s Frühstücksumfrage 2019“: Je jünger man ist, desto schwieriger ist es, das Frühstück in den Wochenalltag zu integrieren. Bereits geht jeder Fünfte ohne Frühstück unter der Woche aus dem Haus, bei den unter 30-Jährigen ist es sogar schon jeder Dritte.

#Altersunterschied
Vom Alter abhängig ist offensichtlich auch, was man isst. Während Brot und Semmel noch immer am liebsten (42 Prozent) auf dem Frühstücksteller landet, gewinnt auch das Müsli und Cornflakes immer mehr an Bedeutung. 18 Prozent löffeln das nämlich gerne am Morgen. Vor allem das Müsli passt besser zu einem gesunden Lifestyle. Das erklärt vielleicht auch den gravierenden Altersunterschied in der Müsli-Frage. 28 Prozent der jüngeren Generation entscheidet sich für Cerealien, während es nur fünf Prozent bei den über 60-Jährigen sind.

#Unterschied zwischen Mann und Frau
Am beliebtesten ist das klassische Früchtemüsli, gefolgt vom Crunchymüsli und an dritter Stelle steht schon das Schokomüsli. Bereits 37 Prozent achten beim Müslikauf auf den Zuckergehalt - eindeutig mehr Frauen (44,2 Prozent) als Männer (30 Prozent). Für 19 Prozent der Befragten ist das Frühstücksmüsli dann perfekt, wenn es Vollkorn ist, jedoch ist dies den Frauen eindeutig wichtiger (24 %) als den Männern (14 Prozent).

#Wo und mit wem
Nur mehr 43 Prozent der unter 30-Jährigen sehen das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages, noch weniger (39 Prozent) nehmen sich bewusst Zeit dafür. Mehr als die Hälfte frühstückt nämlich nebenbei, fast ein Viertel unter der Woche gar nicht mehr. Fast jeder Sechste würde aber gerne jeden Tag im Bett die erste Mahlzeit des Tages zu sich nehmen, wenn es denn ginge. Als perfekten Frühstückspartner wählen Frauen (27 Prozent) Ö3-Moderator Robert Kratky. Auf Platz zwei landet David Alaba. Bei den Männern besonders beliebt: Dietrich Mateschitz (31 Prozent) und Nina Proll (13 Prozent).

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.