Für drei Wochen

Model erblindete nach Tätowieren der Augäpfel

Tätowierungen sind mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angelangt. Wenn man also noch damit auffallen möchte, muss man sich schon etwas Besonderes überlegen. Die Australierin Amber Luke war bereits am ganzen Körper inklusive im Gesicht tätowiert, als sie sich dazu entschloss, auch ihren Augäpfel, beziehungsweise das Weiß darin, hellblau zu tätowieren. Da der Tattoo-Artist zu tief in den Augapfel gestochen hat, erblindete Luke für drei Wochen. Bereut hat sie den Schritt trotzdem nicht.

Amber Luke ließ sich ihr erstes Tattoo mit 16 Jahren stechen. Mit knapp über 20 hat sie bereits etwa 34.000 Euro in die Ummodellierung ihres Körpers gesteckt: Brustvergrößerung, kosmetische Eingriffe im Gesicht wie Lippen- und Wangenfiller, Tattoos im Gesicht und eine Zungenspaltung. Doch das ging der Australierin noch nicht weit genug, also entschied sie sich dazu ein Skelratattoo stechen zu lassen, also das Weiß des Augapfels zu tätowieren.

Wenn diese Art der Tätowierung richtig gemacht wird, dringt keine Farbe direkt in das Auge. Bei Luke war dies leider nicht der Fall und das bekam die Frau auch deutlich zu spüren. Als ihre Augen tätowiert wurden, fühlte es sich für sie an, als würde ihr jemand mit Glasscherben die Augen reiben. Der Tattoo-Artist stach zu tief in ihren Augapfel, so drang die Tinte direkt in das Auge. Luke erblindete. Dieser Zustand hielt sich drei Wochen, danach konnte sie zum Glück wieder sehen.

Doch sie bereut den Schritt trotz allem nicht. Durch die neue Farbe ihres Auges erlangte sie neues Selbstbewusstsein und fühlt sich wohler denn je in ihrem Körper. Bis Ende des Jahres will sie ihren kompletten Körper tätowiert haben, hat sie Barcroft Media erzählt. Hoffentlich geht bei diesem Plan nicht wieder etwas schief.

Achtung: City4U warnt vor der Tätowierung der Augäpfel!

November 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr