6,5-Stunden-Operation:

Maßarbeit mit „sechslöchriger“Aorten-Prothese

Heute ist österreichweit Aneurysma-Vorsorgetag - auch bei Barmherzigen Schwestern und Elisabethinen in Linz. Bei Letztern gelang Primar Manfred Gschwendtner (65) eine Sensation: Er pflanzte eine Aorten-Prothese mit sechs Abgängen zu Organen in einer 6-Stunden-OP ein. Heute können potenzielle Patienten - gegen telefonische Voranmeldung - zur Untersuchung per Ultraschall vorbeikommen, wer heute keine Zeit findet, kann sich einen Termin geben lassen. Potenzielle Patienten sind: Männer, über 65, Raucher, Bluthochdruck-Patienten oder jene, die eine Herzerkrankung oder familiäre Vorerkrankung haben.

„Krone“: Was passiert bei der OP?
Manfred Gschendtner:
In den Abschnitt, in den die Hauptschlagader erweitert ist und zu platzen droht, wird über die Beinarterien ein verstärkter Schlauch eingeführt, in dem dann das Blut fließt. Befindet sich das Aneurysma in einem Abschnitt, wo es Abgänge zu Organen gibt, werden in dieser Prothese dafür Löcher ausgespart, in die Abzweigungen eingesetzt werden.

„Krone“: Ist eine Aorten-Prothese eine Neuheit am Markt?
Gschwendtner:
Seit 1995 wenden wir sie bei uns bei den Elisabethinen an. Ich habe 900 eingesetzt, davon 400 mit Seitenabgängen. Aber bei diesem Patienten gab es eine Besonderheit, dass er statt vier Abgängen zu Nieren, Leber, Darm als anatomische Besonderheit sechs hatte. Das macht’s nicht einfacher.

„Krone“: Sind Prothesen Standardware?
Gschwendtner:Sie werden für jeden Patienten nach den Computertomographie-Bildern händisch genäht. Das dauert bis zu zwei Monaten. Ein „einfaches“ Modell kostet rund 8000 €, das mit sechs Ausgängen fast 60.000 Euro.

„Krone“: Wie bemerkt man ein Aorten-Aneurysma?
Gschwendtner: Gar nicht. Erst wenn es platzt. Rund zehn Prozent der Über-65-Jährigen, vor allem Männer, haben eines. Raucher sind sehr gefährdet. Daher ist die Ultraschall-Vorsorge wichtig.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen