Servette übertrieb

Porno-Tweet sorgt für Skandal im Schweizer Fußball

Der Schweizer Ex-Klub von Adi Hütter, Young Boys Bern, kann sich gegen Servette Genf auf ein interessantes Match gefasst machen. Allein schon wegen der Marketing-Aktion des Gegners. Servette warb mit dem Foto einer Darstellerin der Genfer Erotik-Messe für das Ligaspiel.

Am Sonntag spielt der Tabellensiebenter gegen den Leader und Meister (YB) und ein Zuschauerrekord wird erwartet. Und das auch wegen eines Tweets, der wenig mit Fußball zu tun hat. Es zeigt eine leichtbekleidete Dame, die eine Treppe hochgeht. Im Hintergrund sieht man das Servette-Logo. Rund um das Bild: Die Rahmen einer einschlägig bekannten Internet-Seite.

Im Hintergrund der Geschichte ist ein Video, das schon lange im Internet kursieren soll. „Das Video entstand 2016 an der Erotikmesse Exstasia im Stade de Genève. Heute Morgen schickte es jemand unseren Angestellten“, sagte Servette-Medienchef Loïc Luscher auf Anfrage des „Tages-Anzeigers“ . Man habe sich dann entschieden, es selbst via Twitter zu verbreiten, um damit den Servette-Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Nur Servette-Logo wichtig
Nun, das ist ihnen nicht gelungen. Die offizielle Seite von Servette behauptete; „Uns war wichtig, dass unser Logo zu sehen war. Ob ein Frau oder Mann davorsteht, ist uns egal.“ Mittlerweile haben sie den Tweet gelöscht. Ob sich der Tweet wenigstens für die Zuschauerzahl ausgezahlt hat, wird man am Sonntag sehen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten