25.10.2019 17:58 |

Gutes Ende:

Baby aus versperrtem Auto in Villach befreit

Die Villacher Feuerwehr hat am Freitagnachmittag ein vier Wochen altes Baby aus einem versperrten Auto befreit. Laut Polizei hatte sich das Fahrzeug selbst versperrt, nachdem die 37-jährige Mutter ausgestiegen war. Den Schlüssel hatte sie auf dem Fahrersitz abgelegt gehabt.

Die Frau wollte mit ihrer kleinen Tochter einen Arzttermin wahrnehmen. Sie parkte das Auto ein und stieg aus. Während sie um das Fahrzeug herumging, um ihr Baby aus dem Auto zu nehmen, versperrte es sich selbst. Das Baby schrie laut, die Mutter war völlig aufgelöst.

Als die Polizei am Unglücksort eintraf, hatten Mitarbeiter der Ordination bereits die Feuerwehr verständigt. Das Warten auf einen Schlüsseldienst oder den Pannendienst eines Autofahrerklubs hätte etwa eine Stunde gedauert. Die Feuerwehrleute zwängten die Fahrertür so schonend auf, dass sie sich danach sogar wieder zusperren ließ. Dem Baby war nichts passiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol