21.10.2019 09:09 |

Maßnahmenpaket

Land kauft jetzt mehr Boden

Mit einer aktiven Bodenpolitik will das Land Salzburg leistbare Grundstücke für die Bauträger sorgen. Das Prinzip ist einfach: Das Land kauft Grund und überlässt ihn mittels Baurecht. So entfällt schon mal der Grundkauf für die Bauträger. Landesrat Josef Schwaiger will damit zumindest nah an die 10-Euro-Miete.

„Bauen ist in Salzburg momentan exorbitant teuer“, sagt Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) im Gespräch mit der „Krone“. Ein Maßnahmenpaket soll den geförderten Wohnbau wieder attraktiver machen.

Ein wichtiger Punkt dabei ist die aktive Bodenpolitik: Das Land Salzburg kauft über die Land-Invest selbst Gründe und überlässt diese dann mittels Baurecht den Bauträgern. Damit entfallen schon mal die hohen Kosten für den Grundstückskauf, was sich natürlich direkt auf den späteren Mietpreis niederschlägt. Dieser sollte laut SPÖ bei ungefähr sieben Euro pro Quadratmeter liegen, wie es bei einem Projekt in Bürmoos der Fall ist. „Das wird sich nicht ausgehen. Aber wir wollen ungefähr auf zehn Euro kommen“, sagt Schwaiger.

Eine große Änderung soll es auch in der Art der Wohnungen geben. „Da wurde in den vergangenen Jahren leider am Bedarf vorgebaut“, so der Landesrat. Künftig soll es wieder mehr kleinere Wohnungen für junge Menschen geben. „Die Untergrenze für Förderungen wird von 55 auf 35 Quadratmeter gesenkt“, sagt Schwaiger.

Die Förder-Vorschriften werden gelockert
Ebenso werden ab dem 1. Jänner 2020 die Vorschriften gelockert. So muss nicht mehr jede Wohnung barrierefrei sein. Gerade bei den kleineren Wohnung sei das auch nicht möglich, ist der Landesrat überzeugt. Denn dann würde wertvoller Wohnraum verloren gehen. Es soll auch nicht mehr überall ein teurer Keller gebaut werden. Ein Waschküche könnte auch oberirdisch dem Gebäude hinzugefügt werden.
Eine wichtige Maßnahme wird mittlerweile schon öfter umgesetzt: Flächensparender Bau auf den Supermärkten.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen