20.10.2019 15:05 |

Skispringen

Salzburgs Adler sind wieder hoch im Kurs

Einen Monat vor dem Weltcupstart der Skispringer in Wisla (Pol) steht fest: Salzburgs Adler um Überflieger Stefan Kraft sind auch in der neuen Saison ein wichtiger Bestandteil im ÖSV-Springerteam. Gleich drei der sechs Startplätze konnten sich SLSV-Athleten krallen.

Zu starker Wind verhinderte am Sonntag die Austragung der Österreichischen Meisterschaften auf der Großschanze am Innsbrucker Bergisel. Doch ÖSV-Cheftrainer Andreas Felder hatte im Vorfeld genug gesehen um den vorläufigen Kader für die, mit dem Springen im polnischen Wisla (23./24. November) beginnende, erste Weltcupperiode zu nominieren.

Mit dem Goldegger Stefan Kraft, dem Seekirchener Daniel Huber und dem Bischofshofener Jan Hörl stellt der Salzburger Landesskiverband gleich drei der insgesamt sechs nominierten Adler. Mit Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald schaffte es zudem zwei Tiroler und mit Michael Hayböck ein Oberösterreicher ins ÖSV-Team.

„Wir haben nach einer langen und intensiven Sommersaison sechs Athleten für den Weltcup-Start nominiert. Natürlich kann bis zum Auftakt in einem Monat noch viel passieren. Wenn ein Athlet offensichtlich außer Form kommt und ein anderer sich empfiehlt, dann behalte ich mir hier die Möglichkeit auf eine Trainerentscheidung offen“, unterstreicht Chefcoach Felder, dass die Entscheidung allerdings noch nicht in Stein gemeißelt ist.

Bevor der Winter für Kraft und Co. so richtig startet, geht es zuerst nochmals in wärmere Gefilde. „Der Großteil des Weltcup-Teams wird in der kommenden Woche bei einem gemeinsamen Kurs auf Zypern regenerieren, weil wir zuletzt ein intensives Programm absolviert haben“, verrät Felder. „Im Anschluss sind zwei Trainingskurse in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck zur letzten Weltcup-Vorbereitung vorgesehen."

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen