19.10.2019 15:15 |

„kids-line“ wird 20

Ein offenes Ohr am Ende der Leitung

Ängste, Depressionen, Probleme in der Familie: Die Sorgen der jungen Anrufer in Salzburg sind vielfältig. Bei der Telefonseelsorge „kids-line“ stoßen Betroffene nun schon seit 20 Jahren auf ein offenes Ohr. Allein bis Ende September gingen 1500 Anrufe ein, 8000 mal nutzten die Kinder und Jugendlichen den Live-Chat.

„Uns geht es vor allem ums Zuhören. Oft haben die Kinder niemanden, an den sie sich mit ihren Problemen wenden können“, berichtet Margrit Fingerlos, ehrenamtliche Beraterin der kids-line. Der Bedarf an Hilfe und Unterstützung im Alltag wird immer größer. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Telefonate und der Chat-Anfragen stark gestiegen. „Auffallend ist, dass sich immer jüngere Kinder bei uns melden. Früher waren es Jugendliche um die 16 Jahre, heute sind es viele 10-Jährige“, schildert Katja Schweitzer, die Koordinatorin von kids-line. Zurzeit arbeiten 25 ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Telefonseelsorge in Salzburg. Der Bedarf an weiteren freiwilligen Helfern ist aber groß. „Wir versuchen, dass wir vor allem in den Abendstunden, also wenn sich die meisten Betroffenen melden, doppelt besetzt sind. Aber immer ist das einfach nicht möglich, dafür bräuchten wir mehr Personal“, bedauert Schweitzer.

Notruf-Hotline: …0800/234…123

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen