17.10.2019 18:41 |

Mehr als 200 kmh

Vergangenheit holte Raser ein

Im April musste die Autobahnpolizei einen Raser ziehen lassen: Er war zu schnell (200 Kmh), um angehalten zu werden und hatte ein falsches Kennzeichen am Pkw angebracht. Jetzt kamen ihm die Beamten der Autobahnpolizei St. Michael doch noch auf die Schliche.

Der Mann hatte einen Verkehrsunfall in Kärnten verursacht. Ebenfalls mit gestohlenem Kennzeichen. Die Beamten ermittelten, dass es sich in beiden Fällen um den selben Kärtner (43) handelt. Zudem besaß er beim Vorfall im April keinen Führerschein. Anzeige.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen