15.10.2019 19:30 |

Wegen Ausweisfälschung

Per Haftbefehl Gesuchter an der Grenze gefasst

Der Polizei ins Netz ging in der Nacht zum Dienstag ein 35-jähriger Wiener an der deutschen Grenze in Bad Reichenhall. Als die Beamten den Mann kontrollierten, stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl besteht.

Der 35-Jährige, der mittlerweile seit einigen Jahren in der Schweiz lebt, war im Jahr 2017 mit einem gefälschten rumänischen Personalausweis nach Deutschland eingereist. Er konnte damals überführt werden. Über den Mann wurde bei einem Gerichtsprozess eine Geldstrafe von 1025 Euro verhängt. Da er diese bis dato nicht beglichen hat, wurde er vorerst festgenommen. Der 35-Jährige hatte kein Geld dabei. Deswegen wurde ihm angeboten 88 Tage Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis abzusitzen. Das war ihm dann doch zu viel. Er rief seinen Vater an. Dieser trieb schließlich die fälligen 1025 Euro auf und holte seinen Sohn damit wieder aus der Zelle.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen