14.10.2019 22:27 |

Schwimm-Eklat

Doping-Anhörung im Fall Sun Yang steigt am 15.11.

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die Anhörung im Fall des umstrittenen Schwimm-Weltmeisters Sun Yang aus China für den 15. November in Montreux angesetzt. Das teilte der CAS am Montag mit. Die ursprünglich im September geplante Verhandlung hatte wegen „unerwarteter persönlicher Umstände“ bei einer der Parteien nicht stattfinden können. Hintergrund der Verhandlung ist eine mit einem Hammer zerstörte Dopingprobe des Chinesen. Sun soll daran direkt beteiligt gewesen sein, lautet der Vorwurf.

Das Doping-Panel des Schwimm-Weltverbandes (FINA) hatte den 27-Jährigen am 3. Jänner dieses Jahres allerdings vom Betrugsverdacht freigesprochen. Dagegen hatte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Einspruch beim CAS eingelegt. Sun war bereits 2014 wegen Dopings für drei Monate gesperrt.

Bei der diesjährigen WM in Gwangju gab es viel Ärger um Chinas Schwimm-Star, der zwei Titel gewann. So wurde Sun etwa bei den Siegerehrungen von Konkurrenten ignoriert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten