14.10.2019 10:32 |

Fussball

„Ich sehe ein kleines Licht am Ende des Tunnels“

Hof gegen Kuchl 1b lautete das Topduell der elften Runde der 1. Klasse Nord. Während der Leader sechs Siege en suite verzeichnen konnte, gewann Verfolger Hof fünf Spiele in Folge.

Eines war sicher: Die Siegesserie einer Mannschaft würde reißen. Maxi Neuhauser stand nach kurz gespielter Ecke goldrichtig, brachte die Gäste in Front. Insgesamt sechs Goals hat der Angreifer Hof somit in den vergangenen drei Partien eingeschenkt. Yannic Fötschl, Filius von SAK-Coach Andi Fötschl, traf indes auch im fünften Spiel in Serie, machte mit dem 2:0, seinem elften Saisontor, den Deckel drauf. „Der Sieg ist verdient, wir haben fast keine Möglichkeiten zugelassen“, freute sich Kuchls 1b-Trainer Helmut Linemayr. Hof-Trainer Peter Lissy gestand die verdiente Niederlage ein: „Unsere Leistung war eines Spitzenspiels nicht würdig.“ Die Chance auf Wiedergutmachung bietet sich dem ersten Kuchl-Verfolger Samstag in Oberndorf. Erst ein Gegentor hat die Lissy-Crew in der Fremde bislang hinnehmen müssen - und das aus einem Strafstoß. Trotz dieser rosigen Vorzeichen warnt der Hofer Übungsleiter: „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen.“

Neustart mit Sieg

Viel getan hat sich auch am anderen Ende der Liga-Tabelle. Lamprechtshausen beendete am Montag die Zusammenarbeit mit Trainer Wolfgang Falk. Ex-Austria-Coach Miro Polak übernahm. Nach nur einem Punkt in den vergangenen neun Partien glückte dem gebürtigen Serben ein Einstand nach Maß: Oberalm wurde mit 2:1 heimgeschickt! Erst traf der reaktivierte Larionows im zarten Alter von 41 Jahren, Strasshofer fixierte darauf den Sieg. „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, es wartet aber viel Arbeit auf uns“, zeigte sich Polak kritisch. Trotz spielerisch starker Leistungen ist die Offensive bislang meist zu harmlos geblieben. „Wir werden uns auf Torschussübungen fokussieren“, verriet Polak, der dem Vereinsziel Klassenerhalt optimistisch entgegensieht. „Ich sehe ein kleines Licht am Ende des Tunnels.“

L. Seiringer

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen