14.10.2019 07:31 |

Trainer kritisiert:

„Manchem Austrianer fehlte in Grünau der Biss“

Das magere 1:1 der Violetten in Grünau unterstrich einmal mehr, wie weit Austria eigener Vergangenheit hinterher hinkt. Trainer Christian Schaider fand nach dem Match deutliche Wore, meinte aber auch: „Das früher waren andere Zeit!“

Gut 1.000 Fans, vorwiegend violette, machten Samstag in Grünau Dampf. Wohl die einzige Parallele zum bis dahin letzten Austria-Auftritt in Wals. Vor sechs Jahren, am 14. September 2013, fuhr die Austria in der Westliga ein 4:0 ein. Mit Kickern wie Perlak, Strauss, die später in der Bundesliga landen sollten. Mit einem Joker namens Onisiwo, der heute Mainz-Legio ist. Mit Visionen, die den Traditionsklub ins Oberhaus hieven sollten.

An den Folgen des zu rasanten Aufstiegs laboriert Violett immer noch. Im Hintergrund wird jeder Cent dreimal umgedreht, um die Vorgänger-Schulden zu tilgen. Im Vordergrund, also sportlich, werkt ein Team, das den Vergleich mit der Ligaspitze vorläufig gar nicht erst suchen braucht.

„2013, das war eine total andere Zeit. Den Anspruch von einst haben wir jetzt nicht“, sagt Christian Schaider. Austrias Trainer meint auch: „Wir sind da, um ein Team aufzubauen. Klar, ein paar Mentalitätsspieler fehlen. Wir haben aber Jungs mit Zukunft.“

Wie diese aussieht? Unklar. Aktuell kann gar ein 1:1 in Grünau Freude auslösen. „Vor ein paar Wochen hätten wir so eine Partie noch verloren“, will Schaider kleine Fortschritte ausmachen. Was ihn aber ärgerte: „Speziell am Beginn hat manchem Austrianer der Biss gefehlt. Das ist dann erst nach einer Ansprache in der Kabine nach der Pause besser geworden!“ Sollte bei einem Klub mit so viel Herz aber gar nicht erst nötig sein.

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen