09.10.2019 06:00 |

Unglück in Klagenfurt

Mauer eingestürzt: Feldkirchner (40) sofort tot

Zu einem tragischen Arbeitsunfall kam es Dienstagmittag in Klagenfurt. Bei Abbrucharbeiten einer Lagerhalle in der Manhartstraße stürzte plötzlich eine Mauer ein und begrub einen Arbeiter vor den Augen seiner Kollegen unter Schuttmassen. Trotz eines raschen Rettungseinsatzes kam für den 40-jährigen Feldkirchner jede Hilfe zu spät - er verstarb noch an der Unglücksstelle

Das Unglück geschah bei Abbrucharbeiten in der Lagerhalle südlich des Klagenfurter Flughafengeländes. Wie es zu dem tragischen Zwischenfall kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Während der Arbeiten stürzten Mauerteile herab und begruben den Feldkirchner unter sich. Der Mann hatte keine Chance, den Schuttmassen zu entkommen.

Obwohl sofort ein Notarztteam gerufen wurde, kam für den 40-Jährigen leider jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. „Zur Ursache gibt es noch keine Information. Die Ermittlungen der Kollegen und des Arbeitsinspektorats sind noch nicht abgeschlossen“, sagt Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg: „Es muss geklärt werden, welche und wie viele Personen sich in der Halle befanden und wie es zum Einsturz kommen konnte.“

Die geschockten Kollegen des Verunglückten werden psychologisch betreut, auch sie konnten ihm nicht mehr helfen.

Wilfried Krierer
Wilfried Krierer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter