09.10.2019 06:58 |

Klagenfurt

Lakeside Park: Spielplatz für Roboter und Drohnen

Rüsten für den digitalen Wandel: Nach der Gründung eines Fraunhofer-Innovationszentrums für Künstliche Intelligenz, hat Dienstag in Klagenfurt ein Testlabor für Anwendungen rund um die neue Mobilfunktechnologie 5G eröffnet. Das neue Supernetz gilt als Lebensader für die digitale Zukunft.

Im ganzen Land werden derzeit Mobilfunkmasten auf 5G umgerüstet. Der neue, nicht unumstrittene Mobilfunkstandard soll die Digitalisierung antreiben, von der kein Bereich (Gesellschaft, Gesundheit, Bildung, Wirtschaft) unberührt bleiben wird. Bedenken darüber, dass die Roboter auf dem Vormarsch sind, will man gleich ausräumen.

5G-Technologie für Fortschritte in der Medizin
Technologiereferentin Gaby Schaunig: „Die Technologie dient dazu, das Leben der Menschen besser zu machen.“ 5G soll vor allem in der Medizin Fortschritte bringen, Flug- und Bodenroboter erkunden mittels Schwarmintelligenz in Eigenregie Katastrophengebiete, Industriemaschinen arbeiten autonom, Mülltonnen schreien von selbst auf, wann sie zu entleeren sind.

Mit 5G soll das alles (noch besser) funktionieren - DIE Schlüsseltechnologie der Zukunft, heißt es. „Es geht nicht nur um schnelles, sondern auch um ein rasch reagierendes Internet, um viele User gleichzeitig zu bedienen“, erklärt Helmut Wöllik von der FH Kärnten.

„5G Playground“ im Lakesidepark Klagenfurt
In dem jetzt im Lakeside Park eröffneten „5G Playground“ sollen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Unternehmen Produkte und Anwendungen rund um 5G erforschen und weiterentwickeln können. "Wir freuen uns sehr, hier als Betreiber und Unterstützer für Entwicklungsprojekte tätig zu sein, erklären Hans Schönegger und Markus Hornböck (BABEG) unisono. Das Testlabor wird von Innovationsministerium und Land mit 1,6 Millionen Euro finanziert. Die ersten vier Forschungsprojekte laufen bereits (siehe Bilder).

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter