06.10.2019 11:15 |

Berufsfeuerwehr

Tag der offenen Tür: 120 Floriani zum Anfassen

Bei Regen öffnete die Berufsfeuerwehr am Samstag die Türen ihrer Zentrale in Salzburg-Maxglan. Trotz des schlechten Wetters kamen Besucher auf ihre Kosten. Mit allerlei Vorführungen rund um Bergungsaktionen, Zimmerbrände und Fettexplosionen sorgten die Floriani für Staunen. Auch zu lernen gab es einiges.

Kein Brand in Sicht war am Samstag. Dennoch wurde den 120 Berufsfeuerwehrmännern um Kommandant Reinhold Ortler nicht langweilig. Am Tag der offenen Tür zeigten die Floriani ihr Können und bewiesen, „keine Schönwetterfeuerwehr“ zu sein, wie Ortler am Rande witzelte.

Während Regentropfen in den Innenhof der Feuerwache prasselten, gab es von simulierten Unfällen bis hin zu Zimmerbränden viel zu erleben. Die vom Zivilschutzalarm eingeläutete Vorführung einer Fettexplosion überzeugte dabei besonders. Was der schrille Sirenenton bedeutet und wie heißes Fett gelöscht werden muss, weiß nun jedes Kind.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter