04.10.2019 17:45 |

Herbert Resch geht

Medizinische Privatuniversität sucht neuen Rektor

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) Salzburg sucht einen neuen Rektor: Gründungsrektor Herbert Resch wird sich Ende Mai 2020 zu seinem 70. Geburtstag nach 17 Jahren zurückziehen. Die Stelle für seine Nachfolge wurde inzwischen ausgeschrieben, teilte die PMU am Freitag mit. Resch wird auf Wunsch des Stiftungsrats weiterhin eine Funktion im Vorstand einnehmen.

Vor 17 Jahren gründete Rektor Herbert Resch die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU). Zu seinem 70. Geburtstag im Mai 2020 wird er sein Amt niederlegen: „Schweren Herzens, aber aus freien Stücken“, wie er betont. Als Vorstandsmitglied wird Resch weiterhin die Fäden ziehen.

Die PMU in Salzburg wurde 2003 gegründet und war damit die erste private Medizin-Universität in Österreich. Seit 2014 hat sie in Nürnberg einen zweiten Standort. Pro Studienjahr werden in Salzburg 75 und in Nürnberg 50 Studierende aufgenommen. Besonderheit der Universität ist die kompakte Ausbildung in fünf Jahren zum Arzt. Die Studiengebühr beträgt derzeit 15.000 Euro pro Jahr, wobei die Universität auch Stipendien vergibt, die sozial gestaffelt sind.

Auf dem Campus Salzburg werden die Studiengänge der Humanmedizin, der Pharmazie und der Pflegewissenschaften vereint. Darüber hinaus werden postgraduelle Studiengänge und Universitätslehrgänge angeboten. Mit 22 Instituten, dem Zentrum für Querschnitt- und Geweberegeneration und dem Zentrum für Public Health und Versorgungsforschung ist die PMU nicht nur in der Lehre, sondern auch in der Forschung tätig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter