In 24 Stunden

100 Kilometer zu Fuß: Erster Megamarsch in Wien

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird zum ersten Megamarsch Wiens geladen. Das Ziel: 100 Kilometer wandern in unter 24 Stunden. Insgesamt werden mehr als 850 Teilnehmer erwartet. 

Am Samstag findet zum ersten Mal der „Megamarsch 100/24“ in Wien statt. Das Ziel: 100 Kilometer wandern in unter 24 Stunden, einmal durch die lebenswerteste Stadt der Welt. Gestartet sowie eingelaufen wird am Rollerdamm. Die Strecke verläuft an Orten wie Nussdorf, Kalksburg, Kaiserebersdorf und an der Seestadt Aspern vorbei.

850 Sportbegeisterte erwartet
„Insgesamt werden mehr als 850 Wanderbegeisterte Personen erwartet, die sich der Challenge ihres Leben stellen“, so die Veranstalter voller Vorfreude. Der Start wird ab 14 Uhr für den Check-In geöffnet sein. Ab 16 Uhr erfolgt dann der Start auf die Strecke. 

Die Extrem-Wanderung ist eine Herausforderung für Körper sowie Geist und bringt viele sicherlich an ihre Grenzen. Nur bis zu 30 Prozent werden höchstwahrscheinlich die Ziellinie erreichen. Daher gibt es neben der Medaille und der Urkunde für 100 Kilometer auch eine Urkunde für 40 Kilometer, 60 Kilometer und 80 Kilometer.

Anmeldungen sind noch möglich! Alle Infos gibt es online auf: www.megamarsch.de/wien 

Oktober 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr