02.10.2019 17:24 |

Am Telefon

Betrüger haben es auf „Lieselotte“ abgesehen

Am Dienstag kam es im Stadtgebiet von Salzburg sowie im Tennengau vermehrt zu Anrufen von Unbekannten, die versuchen ihre Opfer übers Telefon abzuzocken. Dabei fällt auf: Alle angerufenen Frauen tragen den Vornamen Lieselotte.

Die unbekannten männlichen Anrufer gaben sich zum Teil als Polizisten aus und täuschten vor, dass ein Angehöriger einen Verkehrsunfall verursacht habe und nun ein Geldbetrag zu bezahlen sei. Eine 83-jährige Salzburgerin wurde beim Versuch,  68.000 Euro von ihrem Soarbuch abzuheben, von einem aufmerksamen Bankangestellten daran gehindert. Insgesamt sechs Frauen erstatteten Anzeige, fünf von ihnen brachen die Telefonate geistesgegenwärtig ab.

Tipps der Polizei: Wenn Fremde übers Telefon Geld fordern, sofort auflegen. Falls Verwandte ins Spiel gebracht werden, soll man diese kontaktieren, um die Echtheit eines vermeintlichen Vorfalls nachzuprüfen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter