02.10.2019 14:29 |

ERHÖHTE VORSICHT!

Betrug! Polizei warnt vor falschen Kollegen

Einmal mehr warnt die echte Exekutive vor dreisten Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben und behaupten, dass ein Verwandter in einen Unfall verwickelt gewesen sei und ins Gefängnis müsse. Um dies zu verhindern, fordern die Gauner eine Art Kaution. Die Ermittler raten, solche Anrufe sofort abzubrechen und Anzeige zu erstatten.

Die Masche ist nicht neu - im heurigen Jahr kam es bereits zu mehreren solchen Betrugswellen. Am Dienstag geriet unter anderem ein 84-Jähriger aus Hall in Tirol ins Visier von Kriminellen. „Der Anrufer teilte ihm mit, dass seine Tochter soeben in Italien einen Unfall mit einem Sportwagen gehabt hätte. Wenn er nicht sofort einen fünfstelligen Bargeldbetrag bezahlen würde, dann würde seine Tochter ins Gefängnis kommen. Es sei auch eine Bezahlung mit Goldbarren möglich “, heißt es vonseiten der Polizei.

Pensionist ging nicht auf Forderung ein
Der 84-Jährige reagierte richtig. Er ging nicht auf die Forderung ein. Nachdem er eine Rückrufnummer verlangt hatte, beendete der Anrufer sofort das Gespräch.

Weitere Fälle in Tirol
Zu ähnlichen Anrufen kam es am Dienstag auch in Innsbruck, Telfs und Axams. „Bei den kontaktierten Personen handelt es sich um ältere Menschen. Bisher entstand kein Schaden“, so die Polizei weiter.

„Gespräche sofort abbrechen“
Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht! „Derartige Anrufe unbedingt ignorieren und Gespräche sofort abbrechen. Keinesfalls sollte auf die Forderungen eingegangen werden. Sofort Anzeige erstatten“, heißt es seitens der Ermittler.

Weitere Betrugsversuche mit Neffentrick
Darüber hinaus sei mit weiteren Betrugsversuchen zu rechnen. Stichwort: Neffentrick. Unter Vorgabe eines Verwandtschaftsverhältnisses versuchen die Täter Bargeld bzw. Überweisungen zu erwirken - etwa für einen Wohnungskauf. Es gebe aktuell schon mehrere Fälle im Raum Innsbruck.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
8° / 19°
stark bewölkt
5° / 16°
stark bewölkt
6° / 17°
stark bewölkt
7° / 16°
stark bewölkt
7° / 13°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter