02.10.2019 15:30 |

Sozialplan steht

Trostpflaster für Puma-Mitarbeiter bleibt geheim

Puma entlässt dreißig seiner fünfundneunzig Salzburger Mitarbeiter. Für die Pechvögel gibt es seit Montag einen Sozialplan. Der soll üppige Abfertigungen seitens des Konzerns vorsehen: Ältere Arbeitnehmer und welche mit Kindern bekommen sogar Extra-Geld. Über die genaue Höhe der Euro-Beträge schweigt man sich aus.

„Puma hat sich auch in dieser schwierigen Situation als sozial engagiertes Unternehmen bewiesen“, schrieb der Geschäftsführer der Gewerkschaft Gerald Forcher in einer Aussendung.

Puma Salzburg erwirtschaftete im Jahr 2018 Gewinne in Millionenhöhe: Wo war da eine schwierige Situation, wo ein soziales Engagement bei der Entlassung dutzender Arbeitnehmer? „Das war anders gemeint. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die deutsche Zentrale die Umstrukturierung entschieden hat. Gerade bei acht Millionen Euro Gewinn in Salzburg“, sagt Forcher. „Aber Sozialplanverhandlungen sind freiwillig. Meine Aussage bezieht sich darauf, dass unser Plan gut ausgehandelt ist. Puma hat viel Geld in die Hand genommen. Das hätte auch anders ausgehen können.“

Über die Höhe der Abfindungen hat man Stillschweigen vereinbart. Warum eigentlich, wenn der Plan so gut ist? „Das ist bei allen Sozialplänen so“, sagt Forcher.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter