Polizei sucht Opfer

Betrunkener Autolenker streift unbekannten Radler

Ein betrunkener Autolenker hat in Bad Ischl am Montagabend einen unbeleuchteten Radfahrer gestreift, wo bei sein Außenspiegel abbrach. Ein Augenzeuge alarmierte die Polizei. Der Autolenker fuhr noch 600 Meter weiter, blieb dann aber stehen. Vom Radfahrer fehlt jede Spur, die Polizei sucht nun nach dem Mann.

Ein 55-jähriger Autolenker fuhr am Montag um 19.47 Uhr mit seinem Pkw in Bad Ischl auf der B 158 Richtung Strobl. Auf Höhe des Hauses Salzburgerstraße 150, der sogenannten „Nussenseekreuzung“, streifte der Wagen einen dunkel gekleideten Radfahrer, der unbeleuchtet in dieselbe Richtung fuhr.

Führerschein abgenommen
Der 55-Jährige setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Ein unmittelbar dahinterfahrender Lenker war Zeuge des Unfalls, er verständigte die Polizei. Nach etwa 600 Metern hielt der 55-Jährige schließlich in einer Bushaltestelle an. Ein Alkotest bei ihm verlief positiv. Dem Mann wurde der Führerschein abgenommen.

Opfer gesucht
An der Unfallstelle fanden Polzisten den rechten Außenspiegel des Pkw. Der Radfahrer konnte aber nicht mehr angetroffen werden. Laut Zeugenaussagen war er offenbar nicht zu Sturz gekommen. Die Polizeiinspektion Bad Ischl sucht den Unbekannten, er soll sich unter 059133 4103 melden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter