Zwei Verletzte

Schon wieder schwerer Crash in der Formel 2

Auch in Sotschi war das Sprintrennen der Formel 2 von einem schweren Unfall überschattet. Nach einem Crash zwischen Nobuharu Matsushita aus Japan und dem Russen Nikita Masepin in Runde eins wurde das Rennen am Sonntag für 50 Minuten unterbrochen. Masepin verließ die Unfallstelle zu Fuß, Matsushita wurde mit dem Helikopter vorsorglich in ein Krankenhaus geflogen.

Wie die Formel 2 mitteilte, erlitten beide Fahrer keine Knochenbrüche. Genauere Diagnosen zum Zustand von Matsushita gab es nach dem im Rahmen der Formel-1-WM durchgeführten Rennen noch nicht.

Rennen verkürzt und Neustart
Zunächst wurden von dem Vorfall im Fernsehen keine Wiederholungen gezeigt. Das weckte Erinnerungen an den tödlichen Unfall des Franzosen Anthoine Hubert Ende August in Spa. Hubert war an seinen Verletzungen nach einem Horrorcrash in der Nachwuchsrennserie gestorben. In Sotschi gab es jedoch schnell erste Entwarnung und das Rennen wurde verkürzt neu gestartet.

Das Sprintrennen entschied der Italiener Luca Ghiotto für sich. Durch seinen Erfolg am Samstag hatte sich der Niederländer Nyck de Vries vorzeitig den Sieg in der Gesamtwertung gesichert. Das Saisonfinale der Formel 2 findet Ende November in Abu Dhabi statt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter