Neues Internetphänomen

Die VSCO-Girls erobern die sozialen Netzwerke

Das Internet hat mal wieder einen neuen Trend hervorgebracht und natürlich auch gleich die passenden Parodien dazu. Diesmal im Programm beziehungsweise im Instagram-Feed: Das VSCO-Girl. Die Menschen jenseits einem Alter von 19 Jahren wissen wahrscheinlich nicht wer oder was das ist, deswegen liefert City4U hier die Erklärung.

Ein VSCO-Girl ist in der Schule oder hat gerade mit dem Studium angefangen. Sie ist meistens blond, sehr schlank und liebt ihre AirPods. Sie trägt ausnahmslos Vans, Birkenstocks, Crocs oder Nike Air Force an ihren Füßen und hat einen lässigen Fjällräven Kanken Rucksack über der Schulter. Ihr Outfit besteht meist aus wenig, sprich einem Croptop und kurzen Shorts, manchmal aber auch aus einem Oversized-Shirt (wenn es kälter wird).

Eine Instax-Kamera hält die coolen Momente fest, eine Trinkflasche aus Metall zeigt ihre Sorge um den sinnlosen Plastikmüll. Sie spricht gerne über das Klima, hat aber trotzdem Plastikzopfbänder im Haar. Man kann halt nun mal auch nicht alleine die Welt retten. Scrunchies hat sie statt Bändern am Arm und der No-Make-up-Look wird durch ein Gesichtsspray perfektioniert. Die Internetsprache hat sich in ihrem Vokabular ohne Schwierigkeiten eingebürgert. „And I oop“ und „sksksksk“ hört man oft aus ihrem Mund.

Allein der Hashtag #vscogirl hat auf Instagram über eine Million Posts. Das ist eben der Look mit dem man in der Generation Z Likes, Views und Kommentare generiert. Natürlich werden auch die VSCO-Girls nicht von Parodien verschont. Das mussten vor Jahren aber auch schon die Emos und Gabber erfahren - doch das war eine andere Generation. Es wird spannend, wie lange es dauernd wird, bis die VSCO Girls vom nächsten Internetphänomen abgelöst werden.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr