19.09.2019 20:36 |

Hubschrauber-Einsatz

Pinzgauerin wurde verletzt vom Watzmann gerettet

Eine 22-jährige Bergsteigerin aus dem Pinzgauer Saalachtal verletzte sich am Donnerstagvormittag bei einer Watzmann-Überschreitung so schwer am Fuß, dass sie selbst nicht mehr weitergehen oder absteigen konnte. Als kurz nach 10 Uhr der Notruf einging, flog die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ einen Ramsauer Bergwachtmann am kurzen Sieben-Meter-Rettungstau vom Watzmannhaus zur Einsatzstelle rund fünf Gehminuten nördlich der Mittelpitze. Dort konnte sie den Retter aber wegen Steinschlaggefahr nicht direkt bei dem Duo absetzen. 

Der Bergretter ging zur Patientin und kümmerte sich um den Wärmeerhalt, da die junge Frau aufgrund der nur noch einstelligen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt fror. „Christoph 14“ flog sie dann im Rettungssitz gesichert und gemeinsam mit dem Bergretter am 25-Meter-Tau zum Watzmannhaus und danach ins Tal. Dort übernahm eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes und brachte die Pinzgauerin in die Kreisklinik Berchtesgaden.

Der hochalpine Einsatz dauerte aufgrund des guten Flugwetters nur rund eine gute Stunde. Der Begleiter ging alleine übers Hockeck zum Watzmannhaus zurück.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter