Illegale Einwanderer

Handyläuten in Lkw verriet fünf Afghanen

Fünf „blinde Passagiere“ hatte ein türkischer Kraftfahrer (60) in seinem Sattelanhänger. Als er ein Telefon im Anhänger läuten hörte wurde er misstrauisch und verständigte in Suben die österreichische Polizei. Diese fand fünf junge Afghanen vor. 

Während ein türkischer Kraftfahrer (60) am Samstag in Kroatien eine Lenkpause einlegte, manipulierte ein Schlepper den Zollverschluss des Sattelanhängers. Fünf Afghanen wollten als „blinde Passagiere“ nach Deutschland. Bei einem Zwischenstopp am Dienstag gegen 21 Uhr am Zollamtsplatz Suben hörte der Lenker ein Telefon im Sattelanhänger läuten und verständigte die Polizei. Ordnungshüter öffneten den Anhänger und fanden die fünf jungen Afghanen. Sie wurden festgenommen. Erst vorige Woche waren, wie berichtet, 41 Einwanderer, meist Afghanen, in Lambach aus einem Zug gesprungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter