Andy Warhol an Wand

„Calea“: Exklusiver Dinner-Club eröffnet in Wien

Nach dem Aus der „Albertina Passage“ öffnet mit dem „Calea“ am 2. Oktober ein neuer Dinner-Club in Wien seine Pforten. Mit dabei: ein echter Andy Warhol und jede Menge aztekisches Traumkraut. 

Wie heißt es so schön? „Wenn sich eine Türe schließt, geht eine andere auf!“ Heimlich, still und leise wurden in den vergangenen Monaten die einstigen Räumlichkeiten des ehemaligen Jazz-Clubs „Birdland“ des legendären Joe Zawinul unter dem Hotel „Hilton am Stadtpark“ aufwendig umgebaut und für den exklusiven Dinner-Club namens „Calea“ mit einem neuartigen Entertainment- und Dinner-Konzept adaptiert. Am 2. Oktobr soll eröffnet werden.

Club soll „erblühen“
Dank des großflächigen Einsatzes von Moosen und vertikaler Begrünung in 18 Meter Tiefe wird der Club „Calea“ buchstäblich erblühen. Regelmäßige Live-Musik-Acts sorgen für einen bunten musikalischen Mix. Ein unumstrittenes Highlight bilden jedoch die außergewöhnlichen Gemälde namhafter Künstler wie etwa Andy Warhol an den Wänden des Dinner Clubs. Diese stellt ein privater Sammler bereit. 

Die Calea-Chefs Kevin Barraclough und Thomas Thurner erklären: „Wir wollen den Menschen eine neue Ausgeh-Erfahrung bieten. Wir wollen sie aus dem stressigen Alltag hinein in eine Traumwelt entführen, die nicht auf Illusionen, sondern auf Genüssen für alle Sinne basiert.“ Sie ergänzen: „Die Räumlichkeit ermöglicht uns die Realisierung von sonst unmöglichen Details. Wo kann man sonst unter der Erde Pflanzen über Wände wachsen lassen? Aber auch die Größe des Gastraumes mit seiner Galerie garantiert, dass man sich stets unter Menschen und nicht einsam in einer Essenshalle fühlt. Gute und gesellige Stimmung ist also garantiert!“

Beliner Haubenkoch verspricht Genuss
Mit einer individuellen Speisekarte will man im Calea möglichst viele Geschmäcker treffen, diese allerdings stets herausfordern. Mit dieser Devise ist der in Wien lebende Berliner Haubenkoch Sebastian Müller an die Erarbeitung der speziellen Speisekarte herangegangen. Kurze Erinnerung: Müller hat nicht nur bereits im Palais Coburg und im Schwarzen Kameel aufgekocht, sondern vor allem mit seinen Insekten-Gerichten für Aufregung gesorgt. Man darf also gespannt sein, was sich Müller für den Club Calea ausgedacht hat.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr