Highlight am 17. Juli

Wels auf einem guten Weg zurück zur Konzert-Stadt

In den 90er-Jahren begeisterten Welt-Stars wie Bon Jovi oder Kiss in Wels die Massen. Mit dem Geplänkel rund ums Konzert von AC/DC auf dem Flugplatz und der Fast-Absage war der Ruf als Konzertstadt mit einem Schlag ruiniert. Nun ist die zweitgrößte Stadt des Landes aber auf einem guten Weg zurück.

Ohne gröbere Vorfälle ging am Wochenende das Konzert der Böhsen Onkelz vor 40.000 Fans über die Bühne. Das sorgt auch in der Stadtpolitik für Erleichterung. FP-Bürgermeister Andreas Rabl atmete tief durch: „Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass Wels für große Konzerte gerüstet ist.“ Seit seinem Amtsantritt bemüht er sich um die Rückkehr zur Konzert-Stadt. Auch der Koalitionspartner in der Stadtregierung zieht mit. „Das ist Teil einer Strategie, damit Wels pulsiert“, meint VP-Stadtrat Peter Lehner.

MusikFestiWels voller Erfolg
Fixer Bestandteil des Konzepts ist das zweitägige MusikFestiWels im Sommer. Und da lässt die Stadt mit dem Setup für den von der „Krone“ präsentierten Tag eins bereits aufhorchen.

Songs laufen im Radio auf und ab
„Wir haben am 17. Juli mit Julian Le Play und Matakustix zwei Super-Acts. Bei Ersterem hatten wir Riesenglück, dass wir ihn schon vor einiger Zeit gebucht haben. Aktuell wäre er für uns nicht mehr leistbar“, erklärt Stadtmarketing-Boss Peter Jungreithmair.

Wieder Gratis-Eintritt
Er rechnet bei Gratis-Einritt erneut mit rund 10.000 Festival-Gästen. „Mittlerweile ist es egal, ob das Wetter gut oder schlecht ist. Die Veranstaltung ist stets gut besucht und einer der größten Frequenzbringer für die Stadt“, so Jungreithmair.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Higuain platzt Kragen
Tritt gegen Betreuer & Bande: Juve-Star rastet aus
Video Fußball
Tipp für den Gegner
Kurios! Rosenborg einmal dank LASK-„Vize“ Meister
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter