Wildtierbox in Wien

Einzigartige Idee: Babyklappe für Vierbeiner

Seit Mitte Juni 2019 steht in der Triester Straße 114 im zehnten Bezirk eine besondere Fundbox. Diese ist nämlich nicht für Schlüssel oder Handys gedacht, sondern für Wildtiere. In der Wiener Wildtierbox können verletzte oder in Not geratene Wildtiere abgegeben werden. Die Box wird mehrmals täglich kontrolliert, die abgebenen Tiere werden von dann von Tierpflegern und -ärzten versorgt. Die Fundbox für Wildtiere ist einzigartig in Österreich. Viele nationale und internationale Großstädte interessieren sich bereits für das Wiener Modell.

Bei Begegnungen mit Wildtieren in der Stadt ist in den meisten Fällen kein Handeln notwendig. Doch manchmal kann es vorkommen, dass man ein verletztes Tier entdeckt. Viele Wiener wissen dann nicht, was zu tun ist. Damit das nicht mehr passiert und Mensch und in Not geratenes Tier eine Anlaufstelle haben, wurde die Wildtierbox eingerichtet:

„Der Forst- und Landwirtschaftsbetrieb ist seit etwa einem Jahr für das Thema Wildtiere zuständig. Der Bedarf einer Fundbox hat sich aus den Erfahrungen der ersten Monate ergeben“, erklärt Hans Spießlechner vom Forst- und Landwirtschaftbetrieb Wien im City4U-Gespräch. „Ein Tierpfleger nimmt die Tiere in der Fundbox entgegen und kümmert sich um deren weitere Versorgung. Nach der Erstuntersuchung durch unsere Tierpfleger werden die Wildtiere zur Betreuung in die Wildtierstation nach Laxenburg gebracht, zum Beispiel geschwächte oder verwaiste Tiere. Ist eine medizinische Behandlung notwendig wird diese umgehend durch unseren Tierarzt durchgeführt.“

Mehrfach täglich wird die Fundbox von erfahrenen Tierpflegern kontrolliert und geleert. „Es wurden schon Enten, Singvögel, Schwäne, Krähen und Igel darin anbegeben“, verrät Spießlechner. Wie viele Tiere pro Woche abgegeben werden, variiert je nach Jahreszeit: „Waren es im Juni und Juli noch etwa 80 „Fundstücke“ pro Tag, so sind es jetzt rund 40 Tiere.“

Die Idee der Wildtierbox stammt von der MA49. Mittlerweile interessieren sich aber auch andere nationale und internationale Städte dafür. Ziel der Wildtierbox ist nämlich, den verletzten oder in Not geratenen Tieren zu helfen, sie aufzupäppeln und anschließend wieder in die (Wiener) Wildnis zu entlassen.

September 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Jetzt anmelden und City4U-News kostenlos abonnieren!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr