Stadtpfarrkirche Wels

„Unser Turm kriegt endlich wieder sein Kreuz!“

Nach Pfingsten war das Turmkreuz der Stadtpfarrkirche „fortgeflogen“: Die notwendige Dachsanierung des Zwiebelturms hatte begonnen. Am Sonntag, 8. September kehrt das Kreuz wieder zurück. Die Renovierungsarbeiten an einer der ältesten Kirchen im Land werden aber noch bis nächstes Jahr dauern. Nun kommen Altäre und Orgel dran.

Eine Osttiroler Firma, die auch das Dach des Alten Doms in Linz mit neuem Kupferblech einkleidete, verpasste dem Zwiebelhelm der Welser Stadtpfarrkirche ein neues Outfit. Das Kreuz war vorsorglich abgenommen worden. Am Sonntag ab 10.30 Uhr kehrt es feierlich zurück. Ein Freudentag für Harald Immitzer: „Unser Turm kriegt wieder sein Kreuz! Die Sanierung, die aufgrund von Gutachten notwendig geworden war, geht gut voran“, sagt der engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter in der Pfarre. Die Turmkreuzsteckung wird im Rahmen einer feierlichen Messe mit Altbischof Maximilian Aichern erfolgen. Mängel bei den fünf Glocken wurden ebenfalls schon beseitigt: „Die Steuerung und das Joch der größten Glocke wurden erneuert“, erläutert Immitzer.

Schmuck und Wein
Die Kosten für die Renovierung belaufen sich auf rund 490.000 Euro. Den Großteil tragen Diözese, Stadt, Land und Bundesdenkmalamt. Rund 200.000 Euro muss die Pfarre selbst beisteuern. Sie bittet um Spenden. Dazu wurde bei der Welser Volksbank das Spendenkonto IBAN AT43 4480 0304 2546 0000 eröffnet. Und pfiffige Ideen unterstützen das Vorhaben: „Ein Juwelier bietet eine Schmuckserie aus dem 170 Jahre alten Turmdachblech an und man kann sich und seinen Gästen Turmwein einschenken.“ Zudem arbeiten Freiwillige sogar auf der Kirchenbaustelle mit.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter