05.09.2019 20:48 |

Deutscher (62)

Vermisster Bergsteiger tot im Pinzgau gefunden

Ein seit 25. August im Pinzgau vermisster Bergsteiger wurde am Donnerstag im Gemeindegebeit von Fusch an der Glocknerstraße tot aufgefunden. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers entdeckte den Leichnam des 62-jährigen Deutsche unterhalb des „Hohen Ganges“ auf einer Seehöhe von 1.930 Metern.

Laut Polizei war der Mann beim Abstieg ins Käfertal in unwegsamem Gelände rund 150 Meter in eine steile Rinne gestürzt.

Zunächst hatten Mitarbeiter eines Energieversorgers alpine Ausrüstungsgegenstände auf rund 2.150 Metern Höhe entdeckt. Nachdem festgestanden hatte, dass das Material dem Vermissten gehörte, wurde ein Suchflug gestartet. Der Tote wurde vom Team des Polizeihubschraubers geborgen und ins Tal geflogen. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so die Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen