05.09.2019 18:33 |

In Wien-Favoriten

Lokal vor Kickl-Besuch mit Graffiti beschmiert

Während Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) wegen der Größe seines Ministerbüros aktuell wieder einmal in die Kritik geraten ist, gibt es in Wien Aufregung um eine Schmierattacke gegen den freiheitlichen Spitzenpolitiker: In der Nacht auf Donnerstag wurde das Lokal Hubertus Stadl in Wien-Favoriten mit Anti-FPÖ-Parolen und Farbbeuteln verunstaltet, wie der Ex-Minister selbst auf Facebook samt Fotos informierte.

Kickl ist Donnerstagabend beim politischen Abend der FPÖ Favoriten zu Gast. In der Nacht vor der Veranstaltung wurde das dafür vorgesehene Lokal beschmiert und mit Farbbeuteln beworfen. Der Ex-Innenminister selbst machte am Donnerstag via Facebook auf den Zwischenfall aufmerksam.

Auf den Aufnahmen, die Kickls Facebook-Posting beigefügt wurden, sind zwei Graffiti auf einer Wand des Hubertus Stadl zu sehen: „Heast Kickl, wüst an Wickl?“ mit einem durchgestrichenem Hakenkreuz sowie „Man muss kein Linker sein um sachlich zu beobachten das solche Hassgefühle nur die Allerdümmsten froh machen. Fuck FPÖ“. Zudem wurde der Eingangsbereich des Lokals mit Farbbeuteln beworfen.

„Die Motivation dafür bezogen die offenbar linksextremen Täter aus dem Umstand, dass ich dort heute um 19 Uhr beim politischen Abend der FPÖ Favoriten zu Gast bin“, schrieb Kickl in dem Posting zu der Schmierattacke. „Zu solchen kriminellen Methoden greifen nur Leute, denen schon lange die Argumente ausgegangen sind. Das richtet sich von selbst. Wir lassen uns davon sicher nicht beeindrucken“, so Kickl.

Erst am Mittwoch war der Ex-Innenminister angesichts der Größe seines Ministerbüros in die Kritik geraten. „Was die Zahl der Mitarbeiter im meinem Kabinett betrifft, brauche ich mir nichts vorwerfen zu lassen. Wir haben in kurzer Zeit unglaublich viel bewegt und reformiert“, betonte Kickl - ebenfalls via Facebook.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen