04.09.2019 17:00 |

Tagung in Innsbruck

Neues über gute und böse Keime im Darm

Dass ein gesunder Darm für fast alle Abläufe im Körper wichtig ist, das hat sich mittlerweile herumgesprochen. Die Keimwelt im Darm ist aber noch lange nicht ausreichend erforscht. Neue Erkenntnisse werden 600 Fachleute ab Donnerstag in Innsbruck diskutieren. Dabei geht es auch um die vielversprechende Therapie mit einer so genannten Stuhltransplantation.

Es klingt unappetitlich, aber es wirkt: Bei der Stuhltransplantation wird möglichst frischer Stuhl eines gesunden Menschen mit Kochsalzlösung verdünnt und gefiltert. Dann wird er im Rahmen einer Darmspiegelung in den Verdauungstrakt eingebracht. „Nach neuesten Erkenntnissen könnten Patienten mit Diabetes, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und mit Lebererkrankungen von dieser Therapie profitieren“, erklärt Herbert Tilg, Direktor der Klinik für Innere Medizin I in Innsbruck. Tilg gehört zu den führenden Fachleuten in Europa und hat die am Donnerstag beginnende Tagung mit Medizinern aus aller Welt nach Innsbruck geholt.

Diskutiert wird dabei nicht nur über die Möglichkeiten durch eine Stuhltransplantation, sondern auch über andere neue Therapien, etwa bei einer Helicobacter-Infektion. Der Helicobacter-Keim ist der häufigste pathogene Keim nach dem Karies-Erreger. Er wird mit Antibiotika behandelt. Gegen die Wirkung von Antibiotika seien aber immer mehr Menschen resistent, nennt Tilg ein Problem. Dieses wird ebenfalls diskutiert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
10° / 20°
wolkig
8° / 19°
wolkig
10° / 19°
stark bewölkt
8° / 19°
stark bewölkt
10° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter