03.09.2019 11:30 |

281 Rettungseinsätze

Fast doppelt so viele Bade-Tote wie im Vorjahr

Für die Salzburger Wasserrettung war der heurige Sommer ein einsatzreicher. Doppelt so viele Menschen wie im Vorjahr ertranken.

Im heurigen Sommer ertranken fast doppelt so viele Menschen in Salzburgs Gewässern wie im Vorjahr. Waren es 2018 sieben Tote, so sind es heuer bereits 13 Personen, die im Wasser starben. Erst im August ertranken zwei junge Männer, bei einem Rafting-Unfall in den Salzachöfen bei Golling. 29 Mal konnten Personen vor dem Ertrinken gerettet werden.

Für die Wasserrettung bedeutet das Ende der Badesaison nicht das Ende der Einsatzbereitschaft. Die 1192 Einsatzkräfte sind rund um die Uhr in Rufbereitschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen