02.09.2019 16:20 |

„Sag es mir“

Video aus Wien: Mädchen verprügelt Kontrahentin

Schon wieder kursiert ein schockierendes Prügelvideo in den sozialen Medien. Schon wieder ist der Tatort Wien. Und schon wieder sind Täter und Opfer Mädchen. Zugetragen haben soll sich die brutale Auseinandersetzung in der Nacht auf Samstag vor einer Shisha-Bar im Bezirk Neubau. Auslöser für die Prügelei soll der Streit um einen Burschen gewesen sein.

Die Kamera ist auf eine Gruppe von Mädchen gerichtet. In den Aufnahmen, die „Heute“ zugespielt wurden, ist zu sehen, wie ein Mädchen ihr Gegenüber anbrüllt: „Geh und sag es mir ins Gesicht, du kleine Sch****e!“ Die Angeschriene wirkt eingeschüchtert und reagiert: „Hab ich schon, oder?“

„Hör auf, sie zu schlagen“
Dann eskaliert die Situation: Die Tobende schlägt ihrem Opfer mit der flachen Hand ins Gesicht und gegen den Rücken. Eine weitere Videosequenz zeigt, wie die Angreiferin auf ein weiteres Mädchen, das bereits am Boden liegt, eintritt. „Hör auf, sie zu schlagen“, ist eine Stimme aus dem Hintergrund zu hören. Wie ein Augenzeuge gegenüber „Heute“ berichtet, habe die Angreiferin nach der Attacke die Flucht ergriffen. Ob das Opfer Anzeige bei der Polizei erstattet hat, ist noch nicht bekannt.

Leider kein Einzelfall
Erst Mitte Juli war ein Video einer Prügelei unter Jugendlichen aufgetaucht. Auch auf diesen Aufnahmen ist eine junge Schülerin zu sehen, die im Fridtjof-Nansen-Park im Bezirk Liesing offenbar von mehreren Mädchen zur Rede gestellt wird - ehe sie brutal zusammengeschlagen wird.

Anfang Juni war via Smartphone der Übergriff auf einen 15 Jahre alten Wiener Schüler in der Seestadt auf Video festgehalten worden. Auch dieser Clip landete im Netz und machte die Runde. Mit Faustschlägen und Tritten wurde der Jugendliche damals traktiert und beim Prügelangriff der Angreifer schwer verletzt. Zwei der Verdächtigen sind erst 13 Jahre alt, amtsbekannt - und zeigten keinerlei Reue.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen