03.09.2019 06:30 |

Neue Studie

Schulweg: Kinder oft gestresst und überfordert

Wie genau schauen Kinder im Straßenverkehr? Diese Frage hat sich der ÖAMTC gestellt und eine Studie aus der Seh- und Blickforschung in Auftrag gegeben. Diese sogenannten Eye-Tracking-Aufnahmen zeigen: Vor allem die Kleinen zwischen fünf und sechs Jahren sind überfordert und gestresst.

„Kinder zwischen 5 und 6 Jahren wenden nahezu keinen kontrollierenden Pendelblick nach beiden Seiten an. Kindern zwischen 8 und 9 Jahren gelingt das zwar besser, aber noch nicht sicher“, erklärt ÖAMTC-Psychologin Marion Seidenberger. Vor allem das Achten auf gleichzeitig passierende Ereignisse fällt den jungen Probanden schwer.

Marion Seidenberger weiter: „Wenn Kinder eine Fahrbahn überqueren müssen, sind sie gestresst. Sie blicken wenig umher, hasten drüber, wollen die Querung rasch hinter sich bringen und erhöhen somit die Stolpergefahr.“ Dazu kommt die oft verwirrende Geräuschkulisse, die Konzentration auf gezielte Blickbewegungen fällt dann noch schwerer, heißt es in der Untersuchung.

Laut ÖAMTC braucht es rücksichtsvolle Fahrzeuglenker, eine gute Kreuzungseinsicht sowie verantwortungsbewusste Eltern, die ihre Kinder vorbereiten.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).