02.09.2019 13:13 |

„Ungewöhnlich gefärbt“

Chinas Rover findet auf Mond „gelartige“ Substanz

In einem Krater auf der erdabgewandten Seite unseres Mondes hat der chinesische Rover „Yutu-2“ („Jadehase-2“) eine Entdeckung gemacht. Auf Bilder, die er zur Erde gefunkt hat, hat die chinesischen Raumfahrtagentur CNSA eigenen Angaben zufolge, eine „ungewöhnlich gefärbte, gelartige“ Substanz identifiziert. Um was es sich dabei handelt, wissen die Forscher noch nicht.

Wie die Website Space.com berichtet, wurden die besagten Aufnahmen bereits am 25. Juli gemacht, doch ging man mit der Entdeckung erst vor Kurzem an die Öffentlichkeit. Man habe die Substanz sowohl im sichtbaren als auch im Infrarotbereich und mit Spektrometern untersucht, heißt es vonseiten der CNSA. Weitere Untersuchungen sollen folgen.

Überreste eines Meteoriten-Einschlags?
Experten vermuten, dass es sich bei der ungewöhnlich gefärbten Substanz möglicherweise um Glas handeln könnte, dass beim Einschlag von Meteoriten auf der Oberfläche des Erdtrabanten entsteht. So wurde etwa im Zuge der NASA-Mission „Apollo 17“ im Dezember 1972 (ebenfalls) an einem Krater ein als Orange Soil bezeichneter orangefarbener Boden entdeckt. Er besteht laut Angaben der NASA aus Glasfragmenten, die mehr als drei Milliarden Jahre alt und vermutlich vulkanischen Ursprungs sind.

„Chang‘e 4“ war am 3. Jänner Im Von-Karman-Krater, der einen Durchmesser von 186 Kilometern hat, auf dem Mond gelandet. Es war die erste weiche Landung eines Raumfahrzeuges auf der felsigen erdabgewandten Mondseite. Kurz nach der Landung setzte „Chang‘e 4“ den Rover „Yutu-2“ aus. Sonde und Rover sollen das unberührte Terrain erforschen und wissenschaftliche Experimente vornehmen.

Sonde mit „Yutu-2“ wurde im Dezember gestartet
„Chang‘e 4“ war am 8. Dezember von der Erde gestartet und schwenkte vier Tage später in eine Mond-Umlaufbahn ein. Mit „Chang‘e 3“ hatten die Chinesen erstmals 2013 eine Sonde auf der Vorderseite des Erdtrabanten gelandet - weit später als Russen und Amerikaner. Die USA hatten nach unbemannten Sonden zwischen 1969 und 1972 auch zwölf Astronauten auf den Erdtrabanten gebracht.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen