02.09.2019 06:51 |

Während Fütterung

Sieben Rinder bei Blitzeinschlag im Stall verendet

Sieben Rinder sind am Sonntag bei einem Blitzeinschlag in ein Stallgebäude in der Kärntner Gemeinde Feistritz an der Drau zusammengebrochen und verendet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich gerade der 50 Jahre alte Landwirt und dessen Mutter (71) im Stall, um die Tiere zu füttern. Die beiden überstanden den Blitzschlag unverletzt. Der entstandene Schaden ist enorm. 

Gegen 16 Uhr hatte der Blitz ins Stallgebäude der Familie eingeschlagen, just zu dem Zeitpunkt, als die Rinder gefüttert wurden. Sieben der Kühe, die an einem Anbindestand fixiert waren, brachen plötzlich zusammen. Für sie gab es keine Rettung mehr.

Der 50-Jährige sowie seine 71-jährige Mutter wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Der Familie entstand jedoch ein Schaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit
Nächste Enttäuschung
Austria: „Wir stehen wieder wie die Deppen da“
Fußball National

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter