31.08.2019 06:15 |

Das tut gut!

Blicke vom Liebespartner wirken wie Schmerzmittel

Das Beisein und der Blickkontakt geliebter Partner wirkt wie ein Schmerzmittel. Frauen und Männer peinigte permanent zunehmender Druck eines schweren Gewichts auf dem Zeigefinger weniger, wenn der oder die Herzallerliebste im Versuchsraum war. Die stärkste Wirkung hatten gut mitfühlende Liierte.

Ein Team um Stefan Duschek von der Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften UMIT in Hall in Tirol rekrutierte 48 heterosexuelle Pärchen, die durchschnittlich drei Jahre vereint waren, für einen schmerzhaften Laborversuch: Ein mehrere Kilogramm schweres Gewicht wurde jede Sekunde um ein Dekagramm fester auf ihren Zeigefinger gedrückt. Die Versuchspersonen, die sich freiwillig zur Verfügung gestellt hatten, mussten angeben, ab wann sie Schmerzen verspürten und ab wann diese nicht mehr auszuhalten seien.

Beisein erhöht Schmerztoleranz
War der „romantische Partner“ im Raum, zeigten sowohl die männlichen wie auch die weiblichen Versuchspersonen stets eine höhere Schmerztoleranz, als wenn sie alleine waren, berichten die Forscher. Dazu reichten die bloße Anwesenheit und die Möglichkeit zu Blickkontakten. Streicheleinheiten und tröstende Worte, die sich in früheren Studien bereits als schmerzlindernd gezeigt hatten, seien dazu nicht nötig.

Mitfühlende sind bessere „Schmerzmittel“ als Gefühlskalte
Nach dem Schmerz-Versuch ließen die Forscher die Versuchspersonen einen Standardtest für empathische Empfindungen ausfüllen. „Teilnehmer, deren Partner von einer höheren Veranlagung zur Empathie berichteten, zeigten eine höhere Steigerung der Schmerztoleranz und eine stärkere Reduktion des empfundenen Schmerzes während der Anwesenheit jener Partner“, erklärten sie in der Fachpublikation. Mitfühlende Allerliebste sind demnach bessere „Schmerzmittel“ als gefühlskalte. Die Forscher waren bei der Beurteilung, wie stark die Pein für die Versuchspersonen war, allerdings auf deren Auskünfte angewiesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen