Lüge aufgetischt:

Schwarzfahrer wollte Polizisten für dumm verkaufen

Mit einer dreisten Lüge wollt ein notorischer Schwarzfahrer in St. Georgen im Attergau die Polizisten für dumm verkaufen, denen er zuvor noch davongefahren war. Der Trick ging nach hinten los, jetzt hagelt es die nächste Anzeige gegen den 26-Jährigen.

Ein 26-jähriger amtsbekannter und notorischer Schwarzfahrer fuhr gegen 15:10 Uhr mit seinem Pkw auf der Attergaustraße durch das Ortsgebiet von St. Georgen im Attergau. Polizisten aus St. Georgen sahen ihn und fuhren ihm nach. Als er das Polizeifahrzeug im Rückspiegel bemerkte, beschleunigte er seinen Pkw auf engen und unübersichtlichen Gemeindestraßen stark und versuchte den Beamten davonzufahren.

„Führerschein vergessen“
Der 26-Jährige konnte schließlich auf einem Parkplatz angehalten werden. Bei der Kontrolle gab er gegenüber den Beamten an, er habe seinen Führerschein zu Hause vergessen und werde diesen selbstverständlich holen und vorweisen. Er besitzt jedoch seit längerer Zeit keine Lenkberechtigung mehr, da ihm diese entzogen worden ist. Er wurde bereits mehrmals wegen „Schwarzfahren“ der BH Vöcklabruck angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol