29.08.2019 17:28 |

Erhöhte Werte

Sensor schlug an: Sauerstoff-Alarm auf der ISS

Auf der Internationalen Raumstation ISS ist am Donnerstag Alarm wegen erhöhter Sauerstoffwerte ausgelöst worden. Die Konzentration sei angestiegen, deshalb habe ein Sensor angeschlagen, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Der Alarm wurde ausgelöst, die Besatzung und die Station waren nicht in Gefahr“, die Situation sei unter Kontrolle, es seien alle notwendigen Maßnahmen ergriffen worden, hieß es weiter.

Zu dem Anstieg des Sauerstoffgehalts kam es den Angaben nach im amerikanischen Segment der ISS, als planmäßig der Luftdruck in der Raumstation erhöht werden sollte.

Auf dem Außenposten der Menschheit im All, der in mehr als 400 Kilometern Höhe um die Erde kreist, halten sich derzeit sechs Raumfahrer auf.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol