27.08.2019 21:50 |

Großeinsatz

Gewitter löste Waldbrand im Salzkammergut aus

Am Dienstagvormittag wurde der Polizeiinspektion St. Gilgen von den Kollegen aus Unterach am Attersee ein möglicher Waldbrand in Oberburgau (Gemeinde St. Gilgen) gemeldet. Streifen aus den beiden Bundesländern versuchten vergeblich, den Brandherd vom Boden aus zu lokalisieren. Erst die Besatzung eines Polizeihubschraubers konnte ihn orten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei den Löscharbeiten wurden mehrere Glutnester festgestellt. Der Polizeihubschrauber wurde mit einem Außenlastbehälter ausgerüstet. Bei der Aufnahme von Löschwasser im Mondsee mussten mehrere Boote und Paddler von der Einsatzstelle auf dem Wasser wegwiesen werden.

Am späten Nachmittag war der Brand, der offenbar durch einen Blitzschlag bei einem schweren Unwetter am Vortag ausgelöst worden war, schließlich gelöscht.

Die Feuerwehren Unterach am See, Au am See, Winkl, Abersee, St. Gilgen, Strobl und Scharnstein waren mit mehr als 60 Mann im Einsatz.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)