25.08.2019 09:59 |

Ursula von der Leyen

Ein „fast“ privater Besuch in Salzburg

Es ist ein privater Besuch von der künftigen EU-Komissionspräsidentin Ursula Von der Leyen - allerdings nur fast: Am Nachmittag nahm sie an einem hochkarätigen Treffen der deutschen Verlegerin Liz Mohn mit dem Titel „Salzburger Trilogie“ teil, ebenso wie Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel. Die Spitzenpolitikerin, sie soll übrigens am 1. November ihr Amt antreten, zeigte sich locker, schrieb im Hotel Sheraton Autogramme. Beim anschließenden Besuch der Verdi-Oper „Simon Boccanegra“, gemeinsam mit ihrem Ehemann Heiko, verzichtete sie auf die vorbereitete Einfahrt in den Innenhof, sondern stieg zur Freude der Fotografen vor dem Festspielhaus aus der schwerbewachten Limousine.

Es war aber nicht der letzte Auftritt in Salzburg. Am Sonntag besucht von der Leyen die Premiere der Wiederaufnahme der im Vorjahr vielumjubelten Salome - ganz privat.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter