22.08.2019 10:00 |

72-Jähriger verletzt

E-Moped-Fahrer stürzte nach einer Vollbremsung

Weil er nicht sicher war, ob ein Pkw trotz Vorrang geben in seine Spur fahren wird, musste ein 72-jähriger E-Moped-Lenker eine Vollbremsung hinlegen. Bei dieser unübersichtlichen Situation stürzte dieser und verletzte sich. Nach Versorgung durch den Notarzt wurde er ins Krankenhaus Braunau am Inn gebracht. 

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn fuhr am 21. August gegen 11 Uhr mit seinem Pkw auf dem Laaber Holzweg im Stadtgebiet von Braunau am Inn zur Bahnhofstraße, wo er nach links einbiegen wollte. Er musste bei der Kreuzung vorrangbeding anhalten.

Unübersichtliche Situation
Zur gleichen Zeit fuhren ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn mit seinem E-Moped auf Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof und ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn mit seinem Pkw in die Gegenrichtung. Bei der Kreuzung mit dem Laaber Holzweg wollte der Pkw-Lenker nach links einbiegen, musste jedoch auch vorrangbedingt wegen dem Lenker des E-Mopeds anhalten.

Vorrangverzicht
Der 54-Jährige wertete das Anhalten des anderen Pkw-Lenkers als Vorrangverzicht weshalb er losfuhr. Dabei nahm er den von links kommenden 72-Jährigen wahr und brachte seinen Pkw nach einer kurzen Vorwärtsbewegung wieder zum Stillstand.

E-Moped-Fahrer von Notarzt behandelt
Der 72-Jährige wiederum leitete eine Vollbremsung ein und kam zu Sturz. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter