21.08.2019 09:18 |

Das braucht Österreich

Marketingtrends 2019

In den letzten Monaten kristallisierten sich in Österreich einige Marketingtrends hervor, die nun von immer mehr Unternehmen wahrgenommen werden. Doch was kommt auf die Verbraucher zu und wodurch versprechen sich die Firmen die gewünschte Aufmerksamkeit? Wir haben die wichtigsten Facetten des Themas noch etwas genauer in den Blick genommen.

Die Webseite als Ausgangspunkt
Immer wichtiger wird in diesen Tagen das World Wide Web für alle Bestrebungen des wirtschaftlichen Aufschwungs. So ist nur zu gut zu verstehen, warum die Webseite als Ausgangspunkt des Erfolgs angesehen werden kann. Doch entscheidend ist nicht allein die Tatsache, dass ein Unternehmen über diese Präsenz im Internet verfügt. Darüber hinaus kommt es auf die Frage an, wie leicht die Seite von anderen eingesehen werden kann. Entscheidend dafür ist das Ranking, welches die Seite persönlich erreicht.

An und für sich ist das Online Marketing ein entscheidendes Mittel, um die Seite in der Liste der Suchergebnisse weiter nach vorn zu rücken. Mit professioneller Unterstützung durch eine Agentur haben österreichische Unternehmen die Möglichkeit, auf diese Weise den allgemeinen Traffic zu stärken und mehr Aufmerksamkeit auf das Angebot zu lenken. Weitere Informationen zu diesem Vorgehen hält die SEO Agentur performanceliebe.de auf ihrer Seite bereit.

Die Suchmaschinenoptimierung baut dabei ganz wesentlich auf die Produktion einzigartigen Contents. Jene Inhalte sind dafür verantwortlich, dass eine Webseite gestärkt in das Google Ranking gehen kann und dort unter den obersten Treffern landet. An und für sich handelt es sich hierbei um einen Weg, die Umsatzziele eines Unternehmens noch leichter zu erreichen. Doch natürlich hat auch das Smartphone seinen festen Platz unter den Marketingtrends in diesem Jahr. Da immer mehr Menschen auf diese Weise ins Internet gehen, ist es unerlässlich, auch ihnen eine Webseite in passendem Format zur Verfügung zu stellen. Die mobile Optimierung, wie wir sie als Verbraucher letztlich zu schätzen wissen, trägt ebenfalls einen kleinen Teil zu einem gestärkten Ranking bei und ist daher nicht aus dem Gesamtkonzept wegzudenken.

Instagram, Facebook und Co.
Auf der anderen Seite stehen noch immer die sozialen Netzwerke, deren Bedeutung auch in diesen Tagen nicht unterschätzt werden kann. In unserem Alltag waren wir es gewohnt, diese als ein Medium der Unterhaltung zu betrachten. Doch die Unternehmen Österreichs fassten in den vergangenen Jahren den Entschluss, sich dort verstärkt um die eigene Zielgruppe zu bemühen, die sehr günstig angesprochen werden kann. Schon längst entscheiden sich viele freiwillig, bestimmten Firmen zu folgen, sofern diese mit interessanten Inhalten glänzen können. Bei großen Konzernen steht gar ein ganzes Team von Experten hinter den kreativen Beiträgen, um sie am Ende mit der gewünschten Leichtigkeit auszustatten.

Der Blick auf diese Entwicklung ist gerade aus der Sicht der Verbraucher ein zwiespältiger. Auf der einen Seite handelt es sich um eine unterhaltende Form der Werbung, die häufig eine höhere Akzeptanz an den Tag legt. Auf der anderen Seite waren die persönlichen Konten bei Instagram, Facebook und Co. eigentlich nicht dazu gedacht, selbst zur Werbefigur zu werden. Aufgrund der wachsenden Zielgruppe, die dort in ganz unterschiedlichen Schichten der Bevölkerung erreicht werden kann, lässt sich jedoch dort ein rapides Wachstum verzeichnen. So schaffen es auch die sozialen Netzwerke auf die Liste der wichtigsten Marketingtrends des Jahres.

Werbegeschenke mit hoher Akzeptanz
Doch auch ein wahrer Klassiker ist dazu in der Lage, seine Rolle weiter zu behaupten. Werbegeschenke sind bis heute jene Form der Werbung, die bei den Verbrauchern auf die größte Akzeptanz trifft. Mehr als 95 Prozent der Menschen in Österreich haben selbst Werbegeschenke zuhause und nutzen diese hin und wieder. So kann von einer fast spielerischen Form gesprochen werden, um die Menschen mit den verschiedenen Produkten in Kontakt zu bringen. Das Logo eines Anbieters, das nun plötzlich im Alltag präsent ist, prägt sich mit der Zeit immer besser ein und stellt damit eher auf der unterbewussten Ebene eine positive Bewertung her.

Doch auch auf diesem Feld müssen sich Firmen in diesen Tagen große Mühe geben, um noch ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. Dies liegt daran, dass die Produktion an Werbegeschenken in den vergangenen Jahren stets wuchs. Einstige Besonderheiten wurden heute schon oft von den Verbrauchern wahrgenommen und sind damit nicht mehr dazu in der Lage, für einen Aha-Moment zu sorgen. So reicht es meist nicht aus, noch einen weiteren Kugelschreiber drucken zu lassen, um die Menschen auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Wir als Verbraucher verbinden mit der Übergabe jedoch bis heute eine gewisse Wertschätzung, die sich wohl auch in der Akzeptanz niederschlägt, wie sie diese Form der Werbung an den Tag legt.

Die wirtschaftliche Bedeutung
Junge Agenturen, die um die Bedeutung der neuen Trends wissen, könnten in den nächsten Jahren einen großen Einfluss in Österreich entfalten. Bereits heute stehen im Bereich des Online Marketings zahlreiche Gründer bereit, die sich auf dem Kurs der Expansion befinden. In einer Zeit des wirtschaftlichen Wandels wäre es mit ihrer Unterstützung möglich, die Konjunktur in Schwung zu halten und die gesamte Bevölkerung von einem gesteigerten Steueraufkommen profitieren zu lassen. Sofern rechtzeitig auf die aktuellen Entwicklungen reagiert wird, könnte der Umschwung damit zu einer wesentlichen wirtschaftlichen Chance werden. Gründer, die diese ergreifen möchten, stehen schon heute in ausreichender Zahl dafür bereit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter