21.08.2019 08:05 |

„Aktion scharf“

China-Restaurants wegen parkender Busse angezeigt

Seit Juli kontrolliert ein mobiles Team eines privaten Wachdienstes im Auftrag der Stadt die Reisebus-Regelung. Die Touristengruppen dürfen nur an den Terminals im Nonntal und Andräviertel ein- und aussteigen. Dann müssen die Busse am Stadtrand abgestellt werden. China-Restaurants umgingen aber das Parkverbot.

Anrainern ist es längst aufgefallen: Vor Asia-Lokalen in Schallmoos und Gnigl parken täglich Reisebusse. Offensichtlich nicht nur, weil die Touristen dort speisen, sondern weil sich die Fahrer die 50 Euro ersparen wollen, die ein Slot beim Terminal in der Paris-Lodron-Straße kostet. Beamte des Magistrats kontrollierten am Dienstag und wurden prompt fündig.

Bei einem China-Restaurant in der Eichstraße (Gnigl) waren zu Mittag zwei Busse abgestellt, die rückwärts eingeparkt und damit kurzzeitig die gesamte Straße blockiert hatten. Der dortige Geh- und Radweg weise bereits deutliche Schäden auf, gehen die Beamten von keinen Einzelfällen aus. Ein dritter Busfahrer parkte gleich um die Ecke vor einer Einfahrt und erhielt einen Strafzettel über 90 Euro.

In der Schallmooser Hauptstraße war „zum wiederholten Male“ – wie es im Bericht des Magistrats heißt – ein Bus quer über die anderen Parkplätze abgestellt.

Die Betreiber der beiden Lokale werden angezeigt und zusätzlich einer intensiven „betriebsanlagenrechtlichen Prüfung“ unterzogen. Außerdem sollen sie für die Schäden an den Gehsteigkanten zur Verantwortung gezogen werden.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter