20.08.2019 14:16 |

Indien-Start verzögert

WhatsApp-Bezahldienst für Indonesien geplant

Der Facebook-Nachrichtendienst WhatsAPP ist Insidern zufolge in Gesprächen, um in Indonesien einen mobilen Bezahldienst anzubieten. Indonesien könnte das zweite Land werden, in dem WhatsApp einen solchen Dienst einführt. In Indien, dem größten Markt für den Messenger-Dienst nach Nutzern, verzögert sich allerdings die Zulassung.

Auch in Indonesien will WhatsApp von dem wachsenden Online-Handel profitieren, der sich bis 2025 auf 100 Milliarden Dollar (rund 90 Milliarden Euro) verdreifachen soll. WhatsApp spreche mit mehreren indonesischen Zahlungsabwicklern, um ihre Dienste anzubieten, sagten mehrere mit den Plänen vertraute Personen.

Indonesien, ein Land mit relativ strengen Vorschriften für digitale Zahlungsdienste, könnte für Whatsapp zu einem Modell für andere Schwellenländer werden, sagten sie. Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte Anfang des Jahres angekündigt, WhatsApp-Zahlungen in „einigen Ländern“ ausrollen zu wollen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter