19.08.2019 16:24 |

Verirrter Deutscher

Nachteinsatz für die Gollinger Bergretter

In der Nacht auf Montag saß ein deutscher Alpinist auf einem schmalen Band in den Felsen fest.

Der Notruf ging am Sonntag erst gegen 22.15 Uhr ein. Der Deutsche rief selbst um Hilfe. Zuvor hatte er vergeblich einen sicheren Weg ins Tal gesucht und sich dabei hoffnungslos verirrt.

Weil das Wetter umschlug, war für die Bergretter Eile geboten. Ein Hubschrauber der Polizei half mit einem Nachtsichtgerät bei der Ortung des Deutschen, der sich durch Lichtzeiten bemerkbar zu machen versuchte.

Der Mann konnte schließlich unverletzt gefunden und sicher ins Tal gebracht werden. Der Einsatz endete für die ehrenamtlichen Bergretter um drei Uhr früh.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter